Prostatahyperplasie bei frauen

Empfehle uns weiter!

Maca bei Männern mit Unfruchtbarkeit

In einer kleiner angelegten Studie mit Frauen in den frühen Wechseljahren erzielte die Maca Anwendung ähnlich Ergebnisse und erhöhte das Estradiol und unterdrückte das FSH. Zudem senkte es die Konzentration des Stresshormons Cortisol und des Schilddrüsenhormons T3. Interessanterweise führte die Behandlung wahrscheinlich auch zur Reduktion des Körperfetts, da der Body Mass Index (BMI) durch das Maca verringert wurde. Im Gegensatz dazu führt die Hormonersatztherapie (HRT) häufig zu einer Gewichtszunahme. Die Forscher stellten eine erhöhte Knochendichte bei den behandelten Frauen fest, welche auch schon zuvor in Laboratorstudien mit Tiermodellen beobachtet wurde. Maca verringerte die Häufigkeit und Intensität von über 10 bis zu 20 postmenopausaler Symptome, je nachdem welcher Index zur Beurteilung herangezogen wurde. Die beteiligten Forscher fanden, dass Maca durch die Beeinflussung der Hypothalamus-Hypophyse Achse das hormonelle Gleichgewicht günstig ausbalancierte und so postmenopausalen Folgen entgegenwirkte (6) .

In einem doppelblind, placebokontrollierten Versuch mit unfruchtbaren Männern wurde Maca mit L-Carnitin verglichen, wobei Maca die Spermienbeweglichkeit steigerte und L-Carnitin die Spermienanzahl (16) .

Zusammengenommen wirkt Maca anscheinend gegen die psychologischen Symptome der Menopause und gegen einige typische Erscheinungen wie sexuelle Unlust, Stress, Depressionen und Müdigkeit. Ob es das hormonelle Gleichgewicht positiv beeinflusst und auch zu einer erhöhten Knochendichte führt, sollte durch unabhängige Versuche festgestellt werden.

Ratten denen das männliche Hormon Testosteron verabreicht wurde (Testosteron Enantat) erfuhren eine Vergrößerung der Prostata, da das Prostata Wachstum durch Androgene angeregt wird. Rotes Maca oder Extrakte aus der Pflanze wiederum verringerten dosisabhängig das übermäßige Prostatawachstum (23, 24) . Das Prostatamedikament Finasterid wurde parallel als Kontrolle eingesetzt, da es das 5-Alpha Reduktase Enzym und damit die Umwandlung von Testosteron zu Dihydrotestosteron (DHT) hemmt. DHT führt zum Prostatawachstum. Interessanterweise wirkte das rote Maca genauso oder besser als Finasterid indem es wieder zu einer Verkleinerung der Prostata führte, ohne aber die Samenblase zu verkleinern wie Finasterid (23) . Die Samenblase steuert bei der Ejakulation den Großteil des Volumens bei.

  • die Produktion des weiblichen Hormons Estradiol (E2) wurde wieder angeregt
  • erhöhte Knochendichte und leichte Reduktion des Körpergewichts
  • die für Wechseljahre typisch erhöhten FSH-Werte (folikelstimulierendes Hormon) wurden durch Maca reduziert
  • Linderung der Häufigkeit und Intensität von typischen Symptome der Wechseljahre, darunter Depressionen, Unruhe, Stress, Hitzewallungen, nächtliche Schweißausbrüche und sexuelle Dysfunktion

In keiner der klinischen Studien wurden Nebenwirkungen durch Maca Pulver bei einer Dosierung von 3-4 g täglich festgestellt (26) . In Tiermodellen wurde die Sicherheit von Maca bei einer auf den Menschen übertragenen Dosis von über 770 g bei einer 70 kg schweren Person festgesetzt (27) . Menschen aus Südamerika essen 50-100 g trockenes Maca pro Mahlzeit (27) .

Frauen, die auf eine Hormonersatztherapie (HRT) nach der Menopause verzichten möchten, probieren häufig natürliche Wirkstoffe aus in der Hoffnung die möglichen Nebenwirkungen der HRT wie Gewichtszunahme oder ein erhöhtes Brustkrebsrisiko zu umgehen. Nicht alle diese pflanzlichen Präparate sind aber wirklich wirksam oder frei von Nebenwirkungen. Maca wurde in mehreren doppelblind, placebokontrollierten Studien mit Frauen nach der Menopause untersucht. Die gängige Dosis betrug 3 g täglich über einen Behandlungszeitraum von 6-12 Wochen.

Der Inhalt von netdoktor ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen auf dieser Website dürfen keinesfalls als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete Ärztinnen und Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von netdoktor.at darf nicht dazu verwendet werden, eigenständig Diagnosen zu stellen, Behandlungen zu beginnen oder abzusetzen.

Mag. (FH) Silvia Hecher, MSc , Katrin Derler,BA (2016)

Durch die kurze Harnröhre können Bakterien schneller in die Blase vordringen. Faktoren, die wiederkehrende Infektionen begünstigen, sind fortgeschrittenes Alter, die Wechseljahre, häufiger Geschlechtsverkehr, der Gebrauch einer spermiziden (Spermien abtötenden) Vaginalcreme sowie ein fixer Harnkatheter. Aber auch anatomische Ursachen wie Vernarbungen oder Tumore im Harntrakt, angeborene Fehlbildungen oder eine Vergrößerung der Prostata (Prostatahyperplasie) können hinter rezidivierenden Harnwegsinfekten stecken.

Typische Beschwerden des Harnwegsinfekts sind verstärkter und gehäufter Harndrang, häufiges Absetzen kleiner Harnmengen und ein Brennen bzw. krampfartige Schmerzen beim Urinieren. Bei weiter fortgeschrittenen bzw. stärkeren Harnwegsinfektionen findet sich oft auch Blut im Urin.

Wir befolgen den HON­code Standard für vertrauensvolle Gesundheits­informationen Zum Zertifikat

„Zystitis“ – Patienteninformation der BMJ Group, aktualisiert im November 2010.

Wie sporadisch auftretende Harnwegsinfekte sind auch wiederkehrende Harnwegsinfekte aufgrund der kürzeren Harnröhre hauptsächlich bei Frauen zu finden (siehe Abb.).

Die primäre Behandlung besteht in der Gabe von Antibiotika. Die Wahl des Medikaments richtet sich danach, ob Ihr Arzt einen Rückfall oder eine Neuinfektion vermutet beziehungsweise welcher Keim im Harn nachgewiesen wurde.

Stand der Information: Januar 2016

Wie Übung 3 ist auch dies eine Umkehrübung, bei der nun zusätzlich die Gesäß- und Oberschenkelmuskulatur gekräftigt wird. Rückenlage, Beine hüft breit aufgestellt, Softball von BeBo® mit wenig Luft oder ein Kissen unter das Gesäß legen. Den Beckenboden während einer Ausatmung aktivieren, gleichzeitig Druck auf die Fußsohlen geben und das Becken ein wenig vom Boden heben. Beim Einatmen das Becken auf den Ball zurückführen und erst danach die Spannung loslassen.

GRANU FINK ® Prosta plus Sabal

Beckenboden kräftigen und Rumpf stabilisieren. Vierfüßlerstand, die Knie hüftbreit, die Arme schulterbreit aufgestellt; Blick auf den Boden richten, die Wirbelsäule in der Längsspannung. Den Beckenboden aktivieren, dann die Knie 1–2 cm abheben und in kleinen Bewegungen hoch und runter wippen, weiteratmen, dabei bei jedem Wippen etwas ausatmen.

Um die Funktionalität und den Inhalt der Website zu optimieren, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen Akzeptieren

Mit den Augen einen Punkt fixieren, das Gewicht auf ein Bein verlagern und das andere Bein heben, ruhig stehen und balancieren. Dann das Bein vor- und zurückbewegen, kreisen und seitlich bewegen.

GRANU FINK ® erhalten Sie rezeptfrei in jeder Apotheke.

GRANU FINK ® Prosta forte 500 mg

Wirkstoff: Dickextrakt aus Kürbissamen Anwendungsgebiete: Beschwerden beim Wasserlassen infolge einer Vergrößerung der Prostata (Prostataadenom Stadium I bis II nach Alken bzw. Stadium II bis III nach Vahlensieck). Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anwendungsgebiete: Traditionell angewendet zur Stärkung oder Kräftigung der Blasenfunktion. Diese Angabe beruht ausschließlich auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung. Beim Auftreten von Krankheitszeichen, insbesondere plötzlicher Harnverhalt oder Blut im Urin, sollte ein Arzt aufgesucht werden. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.