Prostataentzündung mit 17

der urologe hat gesagt die hoden sind gesund, aber bei mir tuht der rechte hode seit tagen weh :S

In der Gemeinschaftspraxis war der Urologe nicht da, den ich schon kannte, sondern ein Kollege. Er untersuchte natürlich auch wieder den Urin, Ergebnis wie gehabt. Zwischendurch war ich auch im CT, um Nierenschäden auszuschließen. Alles ok. Dieser Urologe sagte mir nun, es kommt alles vom Rücken. Da nie Bakterien im Urin festgestellt wurden.

Er schickte mich ins CT, um den Lendenwirbel abzuklären. Rückenprobleme rechts unten habe ich massiv. Es wurde Verschleiß festgestellt. Der Urologe verschrieb mir Ibuprofen, Krankengymnastik und Wärme. Da ich am WE Fieber, Schüttelfrost und Gliederschmerzen bekam, ging ich heute zu meiner Hausärztin. Sie meinte, grippaler Infekt und meine Blasenprobleme kämen auf keinen Fall vom Rücken.

in dieser Situation hilft meist nur eins, Zweitmeinung einholen, also den Doc wechseln.

Das hilft schon bei Prostatabeschwerden!

Gestern Abend hatte ich Besuch, und dieser Besuch hat offensichtlich in der Nacht die gesamte Decke gehabt. Heizung war aus. Ich bin heute mit leichten Gliederschmerzen und nem leicht glühenden Kopf (und kaum zugedeckt) erwacht. Als wir später auf einen zweistündigen Spaziergang gingen, hat es mich auch am Körper gefröstelt. Und als ich im Schnelltempo nach Hause ging, ging es plötzlich los: absoluter Schüttelfrost und extreme Müdigkeit.

Danke für eure hilfe 🙂

Naja, ich weiss dass es nun viel Mimi war aber ich bin grad etwas emotional und möchte wissen ob diese Erkrankungsgeschichte plausibel klingt.

So ein starkes Fieber hab ich noch nicht. Will es so vorbeugend nehmen weil ich weis das es sonst in 1-2 h anders ist.